Follow me

Follow me to facebook...




Buch



















Taschenbuch: 260 Seiten

Maße: 21 x 14,5 cm

Verlag: Reichel Verlag

Auflage: 1 (1. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3946433952
ISBN-13: 978-3946433958

Preis: 19,90 Euro

48 Pflanzenwesen ermuntern uns, sich ihnen anzuvertrauen, denn ihre Weisheiten sind vielschichtig. Intuitiv gemalte Bilder vermitteln eine tiefergehende Botschaft. Der begleitende Text dazu gibt Hilfe bei alltäglichen Belastungen im körperlichen, geistigen und seelischen Bereich, in dem er Lösungshinweise gibt. Enthalten sind Informationen zur Nutzung als Heilpflanze, darunter spirituelle Botschaften zur Integration ins tägliche Leben, z. B. ihre Anwendung in der Homöopathie oder bei Räucherungen.

Mit diesem Buch kann deshalb jeder die tieferen und in der alltäglichen Wirklichkeit verborgenen Zusammenhänge zwischen sich und der Welt der Pflanzen erfassen.

Hier der Inhalt mit Leseprobe vom Spitzwegerich Nr. 42...

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Wie entstanden die Texte?
Was kannst Du mit den Texten machen?
Was kannst Du mit den Pflanzen machen?
Zweifel an der richtigen Pflanzenwahl
Die männliche und weibliche Form der Texte
1. Der Fliegenpilz – die göttliche Verbindung
2. Die Arnika – Schutz vor und bei Verletzungen
3. Das Eisenkraut – das rechte Maß
4. Die Mohnblume – Ruhe und Ekstase
5. Die Nachtkerze – das innere Kind
6. Das Johanniskraut – der Weg ins Licht
7. Die wilde Malve – Verantwortung, göttliche Gerechtigkeit
8. Die Schafgarbe – Gemeinschaft und Toleranz
9. Die Wegwarte – der Weg, das Ziel und die Zeit
10. Die Ringelblume – die Ordnung
11. Das Hirtentäschel – Geben und Nehmen
12. Die Kamille – die Sanftmut, der Ausweg, die Selbstfindung
13. Der Sumpfschachtelhalm – Reinigung, Klarheit, Struktur
14. Die Wiesenglockenblume – Hören, gehört werden, gehören
15. Der Wasserdost – die Weisheit der richtigen Wahl
16. Der Wiesensalbei – die himmlische Hochzeit
17. Die kanadische Goldrute – Mut, Zuversicht, Transformation
18. Die Karthäusernelke – Urvertrauen, das Sehen, die Mitgift
19. Die Angelikawurzel – Raum, Zeit, Ewigkeit
20. Die Zitronenmelisse – die Großmutter
21. Das Waldgeißblatt – der Wanderer
22. Der Lavendel – Verbindung von Mutter Erde und Vater Himmel
23. Der Löwenzahn – der spirituelle Krieger
24. Der Borretsch – der Clown
25. Das Heidekraut – der eigene Raum und Anspruch
26. Der Storchschnabel – die Seelenempfängerin
27. Der Rosmarin – die alte Magd
28. Die Wiesenflockenblume – der Gesprächspartner
29. Der Schwarze Nachtschatten – der Wandler
30. Das Schöllkraut – die Gerechtigkeit
31. Die Margerite – das Orakel
32. Das Taubenkropf-Leimkraut – die Gebärmutter
33. Die Saat-Esparsette – die Köchin
34. Die Ackerwitwen-Blume – die Fürsorge
35: Der Frauenmantel – die spirituelle Kriegerin
36. Die Königskerze – das Licht
37. Die Heckenrose – die Anpassungsfähigkeit
38. Der Wurmfarn – die Leiter
39. Der Rotklee – die Ernährerin
40. Der Feinstrahl – das Wünschen
41. Das Gänseblümchen – die Unverdrossenheit
42. Der Spitzwegerich – der Ritter
43. Die Brennessel – das Feuer und das Wasser
44. Das Pfaffenhütchen – die Zauberin
45. Der Hirschzungenfarn – der Seelenheiler
46. Die Gartenwolfsmilch – der Berserker
47. Der Efeu – die Hingabe
48. Die Stechpalme – die Wiedergeburt
Liste der Pflanzennamen mit den lateinischen Bezeichnungen
Begriffe
Anhang




Erscheinungsdatum
1. Februar 2017

Vorbestellung per E-Mail:
karin@die-regenbogen
bruecke.com